Hier findet ihr die Regeln zu unserer 2. Season
0. Präambel

Diese Regeln gelten für die UEG LoL Liga S2 („Wettbewerb“) und für alle nachfolgenden Wettbewerbe, soweit keine Änderungen veröffentlicht werden. Wir bemühen uns die Regeln auf aktuellem Stand zu halten, anderweitige Mitteilungen der University E-Sports Germany auf www.ueg-liga.de („UEG“) sind dennoch zu beachten.

Die Regeln bilden die Basis für den Wettbewerb. Die Entscheidungen des Organisation-Leads, der Organisation und der Schiedsrichter können aber unter Umständen von den nachfolgenden Regeln abweichen, soweit dies zur Gewährleistung des Wettbewerbs notwendig erscheint. Fragen zu den Regeln bitte an info@ueg-liga.de (Dazu kann das Kontaktformular verwendet werden).

1.Allgemeines
1.1 Turnier

Die UEG LoL Liga S2 („Wettbewerb“) ist ein Turnier, in dem die teilnehmenden Teams um den Titel „UEG Hochschulmeister“ spielen. Nur Studenten deutscher Hochschulen sind zum Turnier zugelassen. Die Teilnahme am Turnier hat insbesondere den Zweck E-Sport an deutschen Hochschulen zu etablieren.

1.2 Beteiligte
1.2.1. Organisation

Zur Organisation gehören alle Mitarbeiter der UEG, welche das Turnier ausrichten. Diese können daneben Streamer oder Schiedsrichter sein. 1 Mitglied der UEG leitet die Organisation („Organisation-Lead“). Bei Streit oder Regelkonflikten entscheiden diese abschließend. Die Entscheidungen des Organisation-Lead sind nicht justiziabel. Der Organisation-Lead kann über dieses Regelwerk weitere Regelungen treffen, um die im Nachhinein Entscheidungen und die begleitenden Umstände einer Klärung zuzuführen.

1.2.2. Stream

Der Stream besteht aus den natürlichen Personen, welche die Übertragung der Spiele des Wettbewerbs organisieren und durchführen. Diese kümmern sich um die Übertragung und Veröffentlichung der Spiele.

1.2.3. Schiedsrichter

Werden von der Organisation benannt und können Clubmitglieder oder Dritte sowie Organisationsmitglieder sein. Sie sind autorisiert aufgrund dieser Regeln und Anweisungen der Organisation zu handeln.

1.2.4. Clubs – Hochschulgruppen

Clubs sind gleichbedeutend mit Hochschulgruppen. Hochschulgruppen können Teams als Repräsentanten einer Universität benennen. Eine Hochschulgruppe kann aus mehreren Teams bestehen, welche auch ein Verband von Universitäten sein kann. Dies muss mit der Organisation abgesprochen werden und muss der Standortförderung dienlich sein.

1.2.5. Team

Nur Teams können an der UEG LoL Liga S2 teilnehmen. Sie bestehen aus bis zu 9 Spielern, aber mindestens 5. Einer der Spieler fungiert als Captain des Teams. Zu den 5 primären Spielern können noch 4 Auswechselspieler hinzukommen, welche neben Ihrer Spielereigenschaft als Auswechselspieler benannt werden. Zudem müssen von den aktiven Spielern immer 4 von der selben Hochschule stammen. Jedes Team tritt für eine Stadt an, in der die jeweilige Hochschule ansässig ist, der Name des Teams muss den Stadtnamen beinhalten.

1.2.6 Spieler – Auswechselspieler – Captain

Jede natürliche Person, die einen legalen und zum Zeitpunkt der Turnieranmeldung nicht gesperrten League of Legends Account besitzt und an einer deutschen Hochschule eingeschrieben ist, ist berechtigt am Wettbewerb teilzunehmen. Erfolgt die Zulassung zum Wettbewerb für Team und Person wird diese Person als Spieler bezeichnet.

Spieler müssen an einer deutschen Hochschule zum Zeitpunkt der Anmeldung oder des Wettbewerbs eingeschrieben sein.

Der Captain ist einer der Spieler und fungiert als Ansprechpartner des Teams für die Organisation. Er muss die Mitteilungen der Organisation entgegennehmen. Er muss dafür Sorge zu tragen, dass sein Team Weisungen der Organisation befolgt. Mitteilungen der Organisation erfolgen per E-Mail an die vom Captain hinterlegte E-Mailadresse. Fällt der Captain aus, muss das Team die Organisation informieren und Ersatz anzeigen. Ist weder der Captain, noch ein anderer Spieler eines Teams für die Organisation erreichbar, kann dies zu Strafen, bis hin zur Disqualifikation, des Teams führen.

1.2.7 Austreten/Aufnehmen von Spielern während des Ligabetriebs

Grundsätzlich gilt: das Austreten und Aufnehmen eines Spielers während des Ligabetriebs muss im Rahmen des Abschnitts 1.2.5 (Team) erfolgen und darf diesen nicht verletzen. Zusätzlich müssen diese mit der Turnierleitung abgesprochen und von ihr genehmigt werden.

Das Austreten eines Spielers aus seinem Team ist zu jedem Zeitpunkt gestattet.

Das Aufnehmen eines neuen Spielers in ein Team darf nur erfolgen, wenn dieser Spieler ein Student der Hochschulgruppe der jeweiligen Stadt ist, welche von diesem Team vertreten wird. Der neue Spieler ist vom Zeitpunkt seines Eintritts an für 48 Stunden gesperrt, bevor er in einem Spiel antreten darf.

1.2.8. Auswechseln der Spieler

Die Spieler können zwischen den Spielen gewechselt werden. Ein Spiel kann ein Bo1 sein, ein Bo3 oder ein Bo5. Es werden demnach entsprechend der zuvor bestimmten Anzahl bis zu 5 Maps gespielt. Grundsätzlich kann kein Spieler während eines Spiels gewechselt werden.

2. Grundlegende Verpflichtungen
2.1.

Mit der Teilnahme an der UEG LoL Liga S2 erkennen Spieler dieses Regelwerk an und verpflichten sich Anweisungen der Schiedsrichter und der Organisation zu folgen. Die Auslegung des Regelwerkes liegt allein im Ermessen der Schiedsrichter, der Organisation und als höchste Instanz dem Organisation-Lead.

Solche Ermessensentscheidungen können die nachfolgenden Regeln ersetzen, wenn diese dem Erhalt des Wettbewerbsgedankens entsprechen.

2.2.

Jeder Spieler hat anderen Spielern und Schiedsrichtern und der Organisation gebührendem Respekt entgegen zu bringen. Beleidigungen, unfaires und/oder respektloses Verhalten gegenüber Spielern, Schiedsrichtern und der Organisation kann mit dem sofortigen Ausschluss des Spielers oder des Teams des Spielers aus dem Wettbewerb oder mit milderen Strafen, wie zum Beispiel Punktabzug geahndet werden.

2.3.

Jeder Spieler muss die aktuellste Version von League of Legends installiert haben und hat dafür Sorge zu tragen, sich frühzeitig über neue Updates zu informieren und diese auf sein System aufzuspielen. Patchen ist keine gültige Begründung um eine Partie zu verzögern. Die aktuellste Version darf durch Erweiterungen oder Drittprogramme und dergleichen nicht verändert werden, soweit dies nicht durch dieses Regelwerk als zulässig gilt.

3. Datenschutzrechtliche Bestimmungen

Jeder Spieler und jede Hochschulgruppe ist damit einverstanden, wenn Spieler- sowie Teamnamen via UEG-Turnierwebseite, hauseigenen Social-Media-Kanälen und anderen Community- Webseiten veröffentlicht werden.

4. Kommunikation
4.1.

Die primäre Kommunikationsplattform für den Wettbewerb sind die hinterlegte E-Mailadressen der Spieler und primär die ESL-Homepage sowie www.ueg-liga.de, hilfsweise auch die WhatsApp Gruppen und Kontakte der UEG. Den dort eingestellten Anweisungen ist Folge zu leisten.

4.2.

Organisation und Schiedsrichter können via E-Mail, WhatsApp und TS-Server (85.25.200.8:9000) kontaktiert werden.

4.3.

Anfragen an die Organisation und deren Antworten sind nur über info@ueg-liga.de bzw. stream@ueg-liga.de bindend.

5. Anmeldung

Alle Teams und ihre Spieler müssen das Anmeldeformular der UEG-Liga wahrheitsgemäß ausgefüllt und eingereicht haben. Zudem müssen sich alle Spieler auf den Seiten der ESL registriert und dem Wettbewerb angeschlossen haben. Falschangaben und unvollständige Angaben können zum Ausschluss vom oder zur Unzulässigkeit der Teilnahme am Wettbewerb führen.

6. Der Wettbewerb
6.1 Grundlegendes

Die Teams spielen im Wettbewerb gegeneinander. Dieser Wettbewerb ist in zwei Ligen aufgeteilt, der ersten und der zweiten Liga. Beide Ligen sind aufgeteilt in jeweils eine Gruppenphase, jeweils eine Playoff-Phase und einem gemeinsamen Relegationsturnier, bei dem Teams der zweiten Liga die Chance erhalten, einen Platz in der ersten Liga zu erhalten.

6.1.1. Allgemeine Vorschriften
  1. Alle Spiele müssen gespielt werden.
  2. Festgelegte Spielzeiten sind 16 und 19 Uhr.
  3. Die vom Streamplan festgelegten Termine sind bindend.
  4. Das Verlegen von Spielen muss 48 Std vorher per Mail (nur dann offiziell) erfolgen und muss von dem Gegnerteam und Organisation genehmigt worden sein.
  5. Das Verlegen von Streamspielen muss 5 Tage vor Stream erfolgen.
  6. Das Verlegen von Spielen am jeweiligen Spieltag ist mit Zustimmung des Gegnerteams und der Organisation gestattet; nur für das Verlegen auf einen anderen Wochentag muss eine Wildcard eingelöst werden.
  7. Jedes Team hat 2 Wildcards.
  8. Wildcards müssen 48 Std vor Spieltermin eingelöst werden. Der neue Spieltermin muss nicht sofort genannt werden. Das Einlösen erfolgt nur durch Kontaktaufnahme mit den UEG Admins.
  9. Das Team hat weitere 48 Std einen neuen Termin mit dem Gegner zu vereinbaren.
  10. Der vereinbarte Termin darf maximal 14 Tage in der Zukunft liegen.
  11. Spiele dürfen per Wildcard bis zu 14 Tage nach vorne verlegt werden.
6.1.2 Spielerwechsel während der Rundenspiele

Während der Runde können während eines Spiels (Bo3) keine Spieler gewechselt werden.

6.2.Teilnehmende Teams

Die Zulassung zur Teilnahme am Wettbewerb erfolgt im Ermessen der Organisation. Sie soll der Förderung des E-Sports an deutschen Hochschulen dienen und soweit möglich nach einheitlichen Kriterien. Diese Kriterien sollen veröffentlicht werden.

6.3 Erste Liga
6.3.1 Aufbau der Liga

Die erste Liga besteht aus 12 Teams, welche sich zuvor für die Liga qualifiziert haben. In der Liga können nur 2 Team einer Universität antreten. Sollte es der Fall sein, dass sich mehr als 2 Teams für die Liga qualifizieren, muss eine Einigung untereinander gefunden werden oder Spielleitung setzt Entscheidungsspiele in einem geeigneten Modus an.

Die erste Liga startet mit der Gruppenphase. Nach Ablauf der Gruppenphase ziehen 6 Teams in die Playoffs ein, während die restlichen 6 Teams in die Relegation übergehen.

Die zweite Liga startet mit der Gruppenphase und die besten 5 Teams gehen in die Relegation gegen die Relegisten der ersten Liga.

6.3.2 Gruppenphase

Die Teams spielen in der Gruppenphase gegen jedes andere Team ein Bo3. Die Abfolge der Begegnungen erfolgt zufällig und wird von der Organisation festgesetzt. Im Zweifel entscheidet das Los. Die Losung erfolgt durch den Organisation-Lead oder von diesen eingesetzten Vertretern.

Ein Sieg wird mit drei Punkten bewertet, die Niederlage eines Teams mit null Punkten.

Nach der Liga ziehen die nach Punktstand besten sechs Teams pro Gruppe in die Finalrunde ein. Bei Gleichstand entscheidet zunächst der Wert der gewonnen Maps. Ein höherer Wert gewinnt. Führt dies zu keinem Ergebnis, zählt der direkte Vergleich. Sollte dieser ebenfalls zu einem Gleichstand führen, wird ein Entscheidungsspiel gespielt, um den Rang zu bestimmen. Lässt sich aufgrund von Teamausfällen oder anderen Umständen die genaue Anzahl von 6 Teams nicht ermitteln, können Sonderspiele nach Ermessen der Organisation angesetzt werden, um die Finalteilnehmer zu ermitteln.

6.3.3 Playoffs

Die Playoffs bestehen aus 6 Teilnehmern, die in einem speziellen Single Elemination Modus den Wettbewerb ausspielen. Es werden Viertelfinale, Halbfinale, Finale und das kleine Finale (Spiel um Platz 3) gespielt. Dabei erhalten die Plätze 1 und 2 der Gruppenphase einen direkt Einzug ins Halbfinale.

Das Viertelfinale wird als Bo3 gespielt. Die Übrigen Finalspiele im Bo5.

Es werden die Plätze 4 bis 1 ausgespielt. Die anderen Plätze werden nach Punktestand vergeben. Bei Gleichstand gilt 6.3.2 entsprechend.

6.3.4 Der Spielablauf in der Liga

Teams dürfen ausschließlich mit angemeldeten Spielern antreten.

Der Zeitpunkt der Spiele folgt dem Plan auf den Seiten der ESL.

6.4 Zweite Liga
6.4.1 Aufbau der Liga

Die zweite Liga besteht aus den verbleibenden Teams, welche sich nicht für die erste Liga qualifizieren konnten. In dieser Liga können beliebig viele Teams einer Universität antreten.

Die Liga startet mit der Gruppenphase. Nach Ablauf der Gruppenphase ziehen 5 Teams in die Relegation ein und kämpfen um einen Platz in der ersten Liga.

6.4.2 Gruppenphase

Die zweite Liga wird im Swiss System gespielt. Es gelten im Übrigen die Regeln der ersten Liga.

6.4.3 Der Spielablauf in der Liga

Teams dürfen ausschließlich mit angemeldeten Spielern antreten.

Die Begegnungen einer Woche werden vom Spielplan vorgegeben. Die Spielwoche beginnt jeweils Montag 00:00 Uhr und endet Sonntag 23:59 Uhr. Der Spielplan wird von der Organisation vorgegeben. Es soll ein Spiele pro Woche gespielt werden, welches im Bo3 ausgetragen wird.

Die Teams vereinbaren innerhalb der Spielwoche einen Spieltermin. Dabei ist ein empfohlener Spieltermin für eine Spieltagbegegnung von der Organisation im ESL-Spielplan vorgegeben.

Die Captains können stellvertretend für ihr Team die Spiele zu einem anderen Zeitpunkt verlegen. Dieser Spieltermin muss innerhalb der Spielwoche liegen. Ausnahmen sind nur im Notfall und in Absprache mit der Organisation möglich. Bei einer Spielverlegung zu einem späteren Zeitpunkt ist das ESL-System nicht nutzbar. In diesem Fall ist ein Customgame entsprechend der Vorgaben zu nutzen.

Die Organisation unterbreitet einen Vorschlag für den Spieltermin. Kann keine Lösung von den Parteien gefunden werden, muss der von der Turnierleitung festgelegte Spieltermin wahrgenommen werden.

6.5 Wildcard-Turnier

Das Wildcard-Turnier wird eine Möglichkeit sein sich für einen Relegationsplatz zu qualifizieren. Die Organisation stellt die Regeln für das Wildcard-Turnier zur Verfügung.

6.6.1 Relegation

Die Relegation betrifft die 6 letztplatzierten Teams der ersten Liga, die fünf Teams, die sich während der Playoffs der zweiten Liga dafür qualifiziert haben, und den Gewinner des Wildcard-Turniers.

Die Releganten der ersten Liga müssen dabei in einem Bo3-Set gegen die Releganten der zweiten Liga bzw. dem Sieger der Wildcard antreten.

Die Gewinner der Relegationsspiele treten daraufhin in der darauffolgenden Saison in der ersten Liga an, während die Verlierer in die zweite Liga absteigen.

Die Spiele werden entsprechend der Platzierung der Teams bestimmt (im Folgenden „Seed“ genannt). Dabei trifft jeweils das schwächste Team der ersten Liga mit dem stärksten verbleibenden Seed auf das Team der zweiten Liga mit dem schwächsten verbleibenden Seed. Das Team, welches das Wildcard-Turnier gewonnen hat, wird hierbei als schwächster Seed der zweiten Liga gewertet.

6.6.1 Relegation

Während der Relegationsspiele darf kein Spieler gewechselt werden. Die Teamaufstellung darf nicht geändert werden.

6.7. Abweichender Spielablauf in der Liga bei Livestreaming

Es werden Spiele live durch die Organisation gestreamt. Hierfür gelten besondere Regeln die von der Organisation bekannt gegeben werden.

6.8.1 Der Spielablauf in der Finalrunde – Spielerwechsel

Teams dürfen ausschließlich mit angemeldeten Spielern antreten. Wird eine Finalrunde begonnen können keine Spieler Ausgewechselt werden. Ausnahme ist der akute Krankheitsfall, wenn es dem Wettbewerb dient.

6.8.1. Auswechselspieler Finale

In den Playoffs und Finalspielen darf zwischen den Maps ein Spieler gewechselt werden.

6.9. Weitergabe eines Accounts

Die Weitergabe eines Benutzeraccounts oder League of Legends Accounts ist nicht zulässig und kann zum Ausschluss des entsprechenden Spielers oder des gesamten Teams vom Turnier führen.

6.10. Disqualifikation

Falls ein Team den Großteil seiner Spieler zu oft auswechselt, zu viele Stand-ins einsetzt oder sich auflöst, haben die Schiedsrichter das Recht, das entsprechende Team aus dem Turnier zu verweisen und gegebenenfalls einen Nachrücker zu bestimmen.

6.11. Nichterscheinen des Gegners

Sollte ein Gegner nicht zum Matchtermin (plus 20 Minuten) erscheinen, wird dies im Ergebnisbogen eingetragen.

6.12 Ergebnisse

Beide Parteien sind verantwortlich dafür, dass die richtigen Ergebnisse eingetragen werden. Bei Unstimmigkeiten des Ergebnisses sollten beide Parteien Screenshots bereithalten und einen Protest einlegen.

6.13 Vergehen und Protestverhalten

Grundsätzlich wird ein Spiel bis zum Ende gespielt. Sollten Probleme auftauchen, muss dies im Spiel von einem der Teilnehmer durch ein deutliches „Protest“ klargemacht werden. Sobald das Match vorüber ist, muss auf der Webseite das Protestformular ausgefüllt werden. Mit Hilfe dieses Protestformulars werden die Admins den Fall prüfen und gegebenenfalls Strafen aussprechen.

Ein Protest muss bis 48 Stunden nach Matchbeginn eingereicht werden. Ein Protest darf nur per Protestformular eingereicht werden. Die gegnerische Partei hat nach Protesteinreichung 48 Stunden Zeit sich zu den Vorwürfen zu äußern. Eine Extraaufforderung eines Admins ist dazu nicht nötig, die Benachrichtigung über den Protest erfolgt automatisch.

Auch bei einem Protest gelten die üblichen Verhaltensformen und die Netiquette. Sollte es zu verbalen Entgleisungen kommen, kann dies mit Strafpunkten geahndet werden.

Gibt es nach der 48 Stunden-Frist keine Stellungnahme, so verwirkt die Partei damit ihr Recht und ein Admin wird nach vorliegenden Daten entscheiden.

6.14. Matchmedia
6.14.1.

Für alle über die ESL laufenden Turniersysteme werden keine Screenshots oder andere Matchmedia benötigt. Wichtig dafür ist, den richtigen Tournamentcode zum betreten der Lobby zu verwenden. Sollten die To-Codes nicht funktionieren oder die ESL Seite nicht aufrufbar sein, sind die Teams dazu verpflichtet ein Custom Game im Tournament Draft zu erstellen und dieses mit Screenshots von Pick- und Bannphasen, sowie Lobbyscreen aller Spiele zu dokumentieren. Die Matchmedia muss in diesem Fall manuell auf der Match Seite der ESL hochgeladen werden.

6.14.2.

Im Zweifel ist der jeweilige Captain für die Screenshots und Replays verantwortlich. Die Dateien müssen eindeutig benannt werden.

7. Verhaltensregeln aller Beteiligten

Beleidigungen, Spam und andere Belästigungen können von der Organisation unmittelbar bestraft werden. Die Strafe richtet sich nach der Schwere des Vorfalls gegen den Spieler oder gegen das Team. Das Team muss Vorkehrungen treffen, um Verstöße zu verhindern oder diesen entgegen zu wirken. Der Captain ist hierfür verantwortlich.

8. Hosting und Einstellungen
8.1. Erreichbarkeiten

Alle Teams müssen während der jeweiligen Turnierphasen in League of Legends online und erreichbar sein bis sie aus dem Turnier ausgeschieden sind. Nachdem ein Match auf der Turnierwebseite erstellt wurde, müssen die Teams über Ingame Chat in Kontakt miteinander treten. Falls eines der Teams zwanzig (20) Minuten nach Erstellung des Matches auf der Turnierwebseite nicht erreichbar ist, hat das gegnerische Team das Recht einen „default win“ zu beantragen, indem sie sich an einen Schiedsrichter wenden. Diesem Antrag muss von einem Schiedsrichter stattgegeben werden. Schiedsrichter können unter Umständen die 20 Minuten Frist verlängern, um dadurch für die Austragung des Spiels zu sorgen.

8.2 Lobby Hosting

Die Lobbys werden automatisch durch das ESL System erstellt. Das betreten einer Lobby erfolgt ausschließlich über den Gebrauch des entsprechenden Tournamentcodes. Die Codes werden im ESL Match angezeigt, lassen sich kopieren und über den LoL-Launcher bestätigen.

Sollte das ESL System oder die TO-Codes nicht funktionstüchtig sein, tritt folgendes in Kraft: Das Team, welches auf der Turnierseite zuerst genannt ist hat die Lobby zu erstellen (siehe 8.4.5.). Das hostende Team hat den Spielnamen, sowie das entsprechende Passwort dem Teamkapitän des anderen Teams mitzuteilen. Ein Schiedsrichter hat das Recht zu jeder Zeit eine Lobby selbst zu erstellen, um sicher zu gehen, dass die offiziellen Broadcaster in das Spiel eingeladen werden um dieses zu übertragen.

8.3. Zuschauer
8.3.1.

Natürlichen Person ist es nicht erlaubt ein Spiel ohne Verzögerung anzuschauen. Ausnahmen sind nur mit Zustimmung des Veranstalters der UEG zulässig. Weisungen des Veranstalters  bezüglich der Übertragung müssen Folge geleistet werden.

Die Veranstalter (UEG) sorgen für die regelmäßige Übertragung der Spiele. Diese kann live oder auf Grundlage eines Replays erfolgen.

8.3.2.

Offizielle Turnierbroadcaster und Schiedsrichter haben zu jeder Zeit das Recht einem Spiel zuzuschauen – auch ohne die Einverständniserklärung beider Teams.

8.3.3.

Erfolgt keine Liveübertragung, ist es den Spieler erlaubt, ihre eigenen Turnierspiele zu übertragen. Eine Übertragungsverzögerung von drei (3) Minuten muss hierbei eingestellt werden.

8.4. Spieleigenschaften
8.4.1.

Die Server Location für alle Spiele ist EU-West.

8.4.2.

Im Falle eines Best of Ones (Bo1) wählt das auf der Turnierwebseite zuerst genannte Team die Startseite.

8.4.3.

Im Falle eines Best of Threes (Bo3) wählt das auf der Turnierwebseite zuerst genannte Team die Startseite. Die zweite Runde wechseln das „blaue“ und „violette“ Team die Seiten. Im Falle einer dritten Runde, erhält das Team mit der schnelleren Siegzeit die Seitenwahl.

8.4.4.

Im Falle eine Best of Fives (Bo5) wählt das auf der Turnierwebseite zuerst genannte Team die Startseite. Die folgenden Runden wechseln das „blaue“ und „violette“ Team die Seiten. Im Falle eines 2:2, erhält das Team die Seitenwahl für das letzte Spiel, welches addiert die kürzere Siegzeit hat.

8.4.5

Alle Spieleigenschaften im Überblick:

  •         Server: EU-West
  •         Map: Summoner’s Rift
  •         Team Size: 5
  •         Allow Spectators: All
  •         Game Type: Tournament Draft
9. Während des Matches
9.1. Picks & Bans

Der Championpool beinhaltet alle die im „Tournament Draft“ Modus wählbaren Champion. Diese können sich im Laufe des Turnierverlaufs ändern. Andere Champion zu spielen, die nicht während der Picks & Bans ausgewählt wurden, ist verboten. Sogenannte Platzhalter (Placeholder) sind daher ebenfalls nicht erlaubt.

9.2 Disconnects & Reconnects
9.2.1

Falls ein Spieler disconnected wird das Match pausiert, indem man “/pause” in den Ingamechat schreibt. Die Teams müssen sofort einen Schiedsrichter kontaktieren, falls Disconnects vermehrt auftreten oder die Pausezeit länger als 20 Minuten beträgt (falls ein Spieler mehrfach disconnectet, werden seine Zeiten zusammengerechnet).

9.2.2

Schiedsrichter dürfen die Teams dazu auffordern das Spiel auch ohne den disconnecteten Spieler wieder aufzunehmen. Der betroffene Spieler darf dem Spiel später jederzeit wieder beitreten.

9.2.3

Ein Protest nach Ende des Spiels ist nicht mehr möglich.

9.3 Bugs

Falls ein schwerwiegender Fehler das Spiel beeinflusst muss ein Schiedsrichter hinzugezogen werden. Der Schiedsrichter entscheidet wie weiter verfahren wird.

9.4 Remakes

Falls unter bestimmten Umständen erneut eine Lobby für das Spiel erstellt werden muss, müssen beide Teams dieselben Picks und Bans, sowie dieselben Summoner Spells und Runes/Masteries Pages auswählen. Beide Teams haben diese während des Ladebildschirms des neuen Spiels zu kontrollieren. Ein Protest nachdem das Spiel für eine Minute gespielt wurde, ist nicht mehr möglich.

9.5 Werkzeuge und Hacks

Das Benutzen von allen LoL-relevanten Werkzeugen ist strengstens verboten mit Ausnahme von:

  •         League Replays (Version 0.8.2 und später)
  •         Curse Voice
  •         Baron Replays
9.6 Spielende

Ein Spiel ist zu Ende, wenn ein Team den Nexus seines Gegners zerstört, ein Team aufgibt, wenn der Großteil eines Teams das Spiel vorsätzlich verlässt oder ein Schiedsrichter es entscheidet. Jedes Team hat einen Aftermatch Screenshot des Ergebnisses nach dem Match zu machen und, falls gewünscht, einem Schiedsrichter zur Verfügung zu stellen.

10. Regelverstöße und Strafen
10.1 Erklärung

Jedweder Regelverstoß kann zu einer Disqualifikation und darüber hinaus zu einer Sperre von weiteren Wettbewerben der UEG führen.

10.2 Team Strafen (gestrichen)
  •         Default Loss im entsprechenden Spiel
  •         Disqualifikation vom entsprechenden Turnier
10.3 Teilnehmer Strafen

Weitere insbesondere mildere Strafen nach Ermessen der Organisation möglich.

10.  Strafpunkte über ESL

Screenshots sind durch Tournament Codes nicht mehr notwendig. Strafpunkte für fehlende Screenshots gibt es daher nicht. Ausnahmen sind Spiele mit fehlerhaften Tournament Codes oder inkorrektem Ablauf.

Strafpunkte werden in minor und major points aufgeteilt. 10 minor points entsprechen 1 major point. Sammelt ein Team 3 major points, wird es vom Wettbewerb disqualifiziert und scheidet gänzlich aus dem Turnier aus. Alle vorherigen Spiele des Teams werden daher nicht gewertet. Das Verteilen von entsprechenden Strafpunkten liegt im Ermessen der UEG Admins.

Richtwerte:

Nicht zum Spiel erschienen: 1 Majorpoint

Zu spät zum Spiel erschienen:  2-3 Minorpoint

Spiel zu spät verlegt (auch Streamspiele): 2-4 Minorpoint

Wildcard zu spät gezogen: 5 Minorpoint + 1 Wildcard

Nicht gemeldeter Spieler spielt: 2 Majorpoints

Hat ein Team keine Wildcard mehr und verlegt ein Spiel: 1 Majorpoint

11. Rechtsweg – Gültigkeit

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Regelwerk auf den Seiten der UEG (ueg-liga.de) ist das einzig gültige. Regelwerke auf anderen Internetseiten sind den vorliegenden Regelungen nachrangig.