Am Wochenende trafen wieder die League of Legends Hochschulteams aufeinander. Im ersten Spiel stand das 2. Ligaspiel zwischen Osnarbrücker PWNY Hof und dem Bayreuther Team UBTrunken auf dem Programm. Beide hatten am ersten Spieltag verloren und standen in der Tabelle im unteren Drittel. Da die Season erst begonnen hatte kann sich daran allerdings noch einiges ändern. Danach trafen die Hamburger TDR GamING TUHH auf das Karlsruher Team des KIT SC aufeinander.

Osnarbrücker PWNY Hof 1:1 UBTrunken

Im ersten Spiel war für Osnarbrück in den ersten 20 Minuten der Vorteil auf Jinx der einzige Lichblick. Allerdings konnte sich UBTrunken einen deutlichen Vorteil in der Mid-Lane auf LeBlanc erspielen und gleichzeitig mit Rengar vor allem ab Level 6 einige erfolgreiche Ganks durchführen. Dadurch hatte sich Bayreuth im Early-Game die Oberhand erarbeitet. PWNY Hof konnte sich durch ein paar gute Teamfights mit Hilfe der Resets von Akali wieder heran arbeiten. Nachdem aber der Baron in einem sehr knappen Fight dann doch an UBTrunken ging konnten die Osnarbrücker den Push nicht mehr aufhalten und das Spiel ging an die Bayreuther.

Im zweiten Spiel brachten die Osnarbrücker einen neuen Spieler auf die Support Position. Olimmi, welcher vorher Support war wechselte in die Mitte. Trotzdem konnte sich Bayreuth gleich am Anfang mit ein paar Solokills auf Top- und Midlane einen Vorteil verschaffen. Gerade Ownage auf Poppy schaffte es immer wieder sich im Duell gegen Kled durchzusetzten. Durch diesen Rückstand konnte Osnarbrück keinen der Drachen anfechten. In den Fights um die Baronvision und um Baron selbst gelang ihnen aber das Comeback und sicherten sich immer wieder ein paar Kills. Im Endgame hatten Gragas, Twitch und auch Support-Zyra, die immer wieder wichtigen CC-Burst landete, ihre Items um in den Teamkämpfen ordentlich auszuteilen. Dadurch konnte der PWNY Hof doch das Spiel für sich entscheiden und so zum Unentschieden ausgleichen. Es konnte sich also kein Team durchsetzen und in der Tabelle nach oben arbeiten.

TDR GamING TUHH (Hamburg) 2:0 KIT SC (Karlsruhe)

Im Spiel der ersten Liga waren die Hamburger , bei einem Blick auf die Tabelle, klarer Favorit. Zu Beginn des Spiels generierten die Karlsruher immer wieder Killpressure im Matchup mit Katarina gegen Syndra auf der Midlane. Allerdings erarbeitete sich TDR GamING TUHH langsam aber beständig einen Vorteil den sie vor allem durch schnelle und gute Rotationen erringen konnten. Dadurch bekamen sie mit Hilfe des mobilen Lee Sin die Kontrolle über den gegnerischen Jungle. Da Karlsruhe es in den Teamfights nicht schaffte Jinx zu fokussieren, konnten die Hamburger das Spiel nach nicht einmal 30 Spielminuten beenden.

Im zweiten Spiel versuchte der KIT SC eine ungewöhnlich Taktik mit Teemo im Jungle. Damit schafften sie es auch sich das Firstblood zu sichern. Trotzdem konnte Hamburg sich auf allen Lanes durchzusetzen und dadurch schon im Earlygame einen deutlichen Vorsprung herausarbeiten. TDR GamING TUHH pushte im weiteren Verlauf die Lanes bis zu den Inhibitortürmen und holte sich die Drachen unangefochten. Auf karlsruher Seite hatte Teemo nach den ersten Spielminuten keinen Einfluss mehr. Ekko konnte dem Druck der gegnerischen Minions einigermaßen standhalten,  aber auch das hinderte die Hamburger nicht daran auch das zweite Spiel relativ schnell zu beenden. Sie wurden damit ihrer Favoritenrolle gerecht und setzen sich eindeutig gegen den KIT SC durch.

 

Euer UEG LoL Team