An diesem Spieltag trafen im ersten Spiel die Erstligisten NEAT Aachen und KIT SC aus Karlsruhe aufeinander. Gleichzeitig fand nun auch der erste Spieltag der 2. Liga statt. Deshalb wurde in der zweiten Übertragung die 2.Liga-Partie zwischen den Bayreuthern UBTilt und Lion Gaming aus Bonn ausgestrahlt.

NEAT Aachen gegen KIT SC aus Karlsruhe

Die zwei Teams aus Aachen und Karlsruhe sind mit einem Unentschieden und einer Niederlage in diese Saison eher verhalten gestartet. Deshalb wollten natürlich beide Teams mit einem Sieg zu den Playoff-Plätzen aufschließen. Im ersten Spiel versprach das Skillmatchup zwischen Syndra und LeBlanc in der Mitte für einen explosiven Start.

Aachen konnte in den ersten Minuten auf allen Lanes v.a. mit Hilfe ihres Junglers Gummibär auf Lee Sin Druck aufbauen und in der Mitte lieferten sich IceFOX und Turasnalatu immer wieder blutige Fights. Mit dem Farmvorteil den sich NEAT auf der Top- und Botlane aufgebaut hatte, konnten sie sich auf allen Lanes den ersten Turm sichern und damit ihren Lead ausbauen, was schon in der 20. Minute mit einem Baron  belohnt wurde. Dem dadurch erreichten Vorteil der Aachener konnte der KIT SC nichts mehr entgegensetzen und musste schon bald seinen Nexus aufgeben.

Im zweiten Game starteten alle Lanes relativ aggressiv. NEAT Aachen konnte sich durch die besseren Roams in den ersten 10 Minuten langsam einen Vorteil verschaffen. Im weiteren Verlauf zeigte v.a. der KIT SC einen zu aggressiven Spielstiel. In dieser chaotischen Spielphase schafft es Aachen immer wieder sich die Objectives zu ergattern, wodurch sie sich einen 10 k Goldvorteil bis zur 20. Minute erspielen konnten. Mit den Core-Items ausgestattet, konnten die Carries von NEAT, insbesondere Ceredas auf Caitlyn, ordentlich Schaden austeilen dem die Karlsruher nicht mehr gewachsen waren. Damit gewinnt Aachen verdient 2:0.

UBTilt aus Bayreuth gegen LION Gaming Bonn

In der zweiten Sonntagspartie spielte der Zweitligist Bonn im ersten Game mit einer Wombo-Combo gegen Bayreuth. Die Bayreuther sicherten sich Drachen und die ersten Türme aber Lion Gaming konnte mit ihrer Teamkombination die besseren Fights bestreiten und im Zuge dessen einige Kills für MEIN C TUT W auf Orianna sammeln können. Dadurch blieb das Spiel ausgeglichen bis zur 26. Minute, in der UBTilt auf der Midlane einen Teamfight für sich entscheiden konnte, worauf ein starker Baronpush folgte. Mit dem zweiten Baron in Folge konnten die Bayreuther dann gegen die Wombo-Combo aus Bonn finishen.

Nach der Pause kam Lion Gaming viel besser ins zweite Spiel und konnte nach einem Positionswechsel die Laningphase v.a. auf der Botlane zu seinem Gunsten entscheiden. Im weiteren offenen Schlagabtausch konnten die Bonner auf Tristana und Vel’koz einige Kills sammeln. Sie verspielten aber ihren Vorteil wieder, da sie durch einen schönen Flank von UBTilt geaced wurden. Trotz dessen konnte das Bonner Team das darauf folgende Baronplay der Bayreuther countern und sich dann den nächsten Baron sichern. Danach spielten sie clever um MEIN C TUT W auf Tristana herum und schafften es das chaotische und sehr abwechslungsreiche Spiel für sich zu entscheiden.